Archive for the ‘Berufliches’ Category

Mandrake Mechanismus

 
Der Mandrake Mechanismus erklärt die Methode wie aus NICHTS Geld entsteht.

Der Staat darf das, würden wir es tun kämen wir vermutlich wegen Betrugs ins Gefängnis.

Eine Zentrale Rolle spielen die Zentralbanken Diese dürfen nach Bedarf unbegrenzt Geld erschaffen

 Funktionsweise:

  1. Der Mandrake-Mechanismus beginnt mit Regierungsschulden. Die Bundesregierung druckt Schuldverschreibungen.
  2. Die Schuldverschreibungen werden an Zentralbank System weitergegeben und werden zu Wertpapiervermögen.  Das Wertpapiervermögen wird zum Teil zur Begleichung von Schulden der Zentralbanken selbst verwendet sowie in Form eines Zentralbank-Schecks an die Regierung überreicht. Auf keinem Konto gibt es Geld zur Deckung dieses Schecks. Dennoch sind die Bücher der Zentralbanken ausgeglichen, da deren Verbindlichkeiten (Schulden) stets dem „Vermögen“ (Guthaben) der Schuldverschreibungen der Regierung gegenüberstehen.
  3. Der Zentralbank-Scheck wird von der Regierung angenommen, auf ein Regierungskonto eingezahlt und somit zu einer Regierungseinlage umgewandelt. -> Entstehung von BUCHgeld (Sichteinlage)
  4. Die Empfänger der Regierungsschecks lösen diese bei ihren Geschäftsbanken ein und verwandeln sie somit in Geschäftsbanken-Einlagen. Die Geschäftsbanken-Einlagen sind gleichermaßen Verbindlichkeiten (Schulden) gegenüber dem Einleger sowie, während der Einlagedauer, Aktivposten (Guthaben) in den Büchern. Infolgedessen sind auch die Bücher der Geschäftsbanken ausgeglichen.
  5. Die Geschäftsbanken-Einlagen werden nun zu Bankreserven. Lediglich zehn Prozent der Einlagen verbleiben in der Bank. Bekommt die Bank also eine Million Euro von einer Zentralbank, müssen nur 100.000 davon als Reserve einbehalten werden. Die restlichen 900.000 werden zu Überschussreserven.
  6. Die Überschussreserven werden nun als ausleihfähiges Geld angesehen und verwandeln sich früher oder später in Bankdarlehen, die in Gänze in die Wirtschaft hinausströmen.
  7. Diese Darlehen kehren kurze Zeit später in Form von weiteren Geschäftsbanken-Einlagen wieder zurück.
  8. Der Prozess von Bankreserven und Überschussreserven beginnt von vorn.

Sowie das neu geschaffene Geld die Gesamtsumme aller Güter und Dienstleistungen (Bruttosozialprodukt) übersteigt, verringert es die Kaufkraft des Geldes, und die Preise steigen, weil der relative Wert des Geldes gesunken ist.

Seit Januar 1990 ist der Wert des Geldes um mehr als die Hälfte (- 56,3%) gesunken, das Netto-Durchschnittseinkommen eines ledigen Arbeitnehmers jedoch lediglich um + 22,4% gestiegen. Bei einem Nettoeinkommen von durchschnittlich 1.435 Euro müsste der Arbeitnehmer 397 Euro im Monat mehr verdienen, um den gleichen Lebensstandard wie im Januar 1990 zu genießen.

Die inflationäre Eigenschaft des Mandrake-Mechanismus kommt also der Wirkung einer versteckten Steuer gleich, welche jeder Bürger zusätzlich zu den Einkommens-, und Verbrauchersteuern entrichtet.

Archives
Categories

Switch to our mobile site