Archive for the ‘Spirituelles’ Category

Die Zeiten sind wunderlich…

Ich finde es spannend, wie sich die Zeiten verändern.
Die Wirtschaft hat Probleme – nein genauer gesagt hat unser Finanzsystem Probleme.

Die Menschen merken langsam, dass das Leben kaum mehr finanzierbar ist.
Sogar DINKS (double income no kid’s) haben langsam Probleme – Familien mit Kindern ohnehin.

Frei nach Cornelius: Mei Leb’n kos’t mi mehr als ich verdien’….

Wie es in Notzeiten immer wieder vorkommt suchen die Menschen Trost und Hilfe in der Spiritualität.
Nachdem die Kirchen aber nicht mehr den Rückhalt bzw. die Unterjochung bieten wie vor einigen Generationen, orientieren sich die Menschen nach Neuem.

Die Hobby Esoteriker boomen.
Jeder glaubt nun nach dem Besuch eines Seminares (und davon gibt es viele) die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben und nur noch Licht und Liebe zu sch…en.

Mit den Seminaren wird nocheinmal richtig viel Kohle gemacht und die Trainer(Innen) haben nur noch die €-Zeichen in den Augen.
Jaja – ich weiß – es gibt auch Ausnahmen. Die sind aber schwer zu finden und setzen bereits eine  gewisse “Erfahrung” in der Szene voraus.

Also ich blockiere mittlerweile wenn so eine “Heilige” mit mir spricht und mache mich über sie lustig.
Das Muster ist fast immer das selbe:
- Nach außen “reflektiert” und sanft mit Worten
- Innerlich z’reißt es sie fast vor lauter Zweifel

Der beste Lehrer für euch seid ihr selber.
Hört auf eure innere Stimme – da spricht Gott.

Demut

Energiearbeit  ist etwas wunderschönes, kann aber auch einige Tücken aufweisen.

Gerade bei Kontakten mit der geistigen Welt tappen viele Personen in die Falle des “Übermutes”.
Vor allem die “ESO-Tussen”, “Wochenendkurs Schamanen”, etc..
Ist doch super – wenn man sich “g’schwind” konzentriert – so “en passant”  um Verbindung bittet und  Erfolg damit hat.
Irgendwann besteht die Gefahr dies als selbstverständlich hinzunehmen und es kann sich das Gefühl der Überlegeheit hinzugesellen. Spätestens dann ist absolute Vorsicht angesagt. Denn welche Wesen kommen gleich wenn man sie ohne Respekt herbei ruft?

Richtig – nicht wirklich die, welche im Auftrag Gottes/des Lichts/des Guten (bitte den für euch gültigen Begriff einsetzen) unterwegs sind und euch Gutes wollen.

Die Schattenenergien (mit welchen man sich natürlich auch auseinandersetzen muss) sind die ersten die den Hochmut/Übermut förmlich “riechen” und sich anhängen.

  DEMUT – ist hier das Schlagwort.Bei einem (zu) schnell fortschreitenden, spirituellen Werdegang sollte man immer für sich hinterfragen mit welchen Energien dies erreicht wurde.
Wenn ihr euch mit der geistigen Welt auseinander setzt, bitte immer eine Absicht vorab definieren und dann mit Demut die geistige Welt um Hilfe bitten. Und immer hinterfragen wer euch nun unterstützt.

Glaubt mir, ich rede aus Erfahrung.  Meine spirituelle Arbeit in Guatemala hat mir in dieser Hinsicht die Augen geöffnet.

Gedankenhygiene

 
“Jeder ist seines Glückes Schmied”

ist ein bekanntes Sprichwort.
Dies sagt meiner Meinung nichts anderes aus, als dass wir unser Leben selber gestalten können wie wir wollen.

Wie? -> durch Taten
Was kommt vor den Taten? -> Worte ….
Was kommt vor den Worten? -> Gedanken!!

“Gedanken manifestieren unser Umfeld”

- ebenso ein Sprichwort (diesmal aus der Eso-Szene) sagt für mich das Gleiche aus.

Auch wenn das Experiment der 100 Affen  wie gerne verbreitet nicht stimmt, so ist es dennoch für mich logisch, dass die Gedanken, Worte und Taten Vieler – unsere Umwelt gestalten.

Und jetzt reflektiert einmal Eure Gedanken der letzten Woche……

Sei vorsichtig mit dem was du dir wünscht bzw. denkst – es könnte in Erfüllung gehen…
Archives
Categories

Switch to our mobile site